Nuklearer Anschlag auf New York und

Auf Wiedersehen freies Amerika;

und willkommen Militärdiktatur

Copyright, 10.2.2007

 

"Die Interessen hinter der Bush Regierung, solche wie der CFR,

planen die Einführung der offenen Diktatur während der nächsten fünf Jahre.

Die kämpfen nicht gegen Terroristen, sondern gegen ihre Bürger.

---Dr. Johannes B. Koeppl (2001),

Berater des NATO Generalsekretärs

 

Heute gäbe es Empörung unter dem Amerikanischen Volke

 wenn UN Truppen in Los Angeles einmarschieren würden um Ruhe zu schaffen.

 Morgen aber wird das Volk uns dankbar dafür sein! Das gilt ganz besonders

für wenn man ihnen sagte, dass eine Bedrohung von außen bestünde,

egal ob wirklich oder erfunden.

---Henry Kissinger, 22.5.1992

 

Es war gerade etwas nach halb sieben. Ein schwacher Nebel hing über Manhatten. Vor einigen Einkaufsbuden fing es sich an zu regen. War es Freitag, Samstag, oder irgendein anderer Tag in der Woche – keine Ahnung. Menschen fingen langsam an sich von einer Straßenseite auf die andere zu bewegen und die Strassen fingen langsam an sich zu füllen. Es schien ein ganz normaler Tag wie jeder anderer zu werden.  Aber irgendetwas hing in der Luft und es sollte ganz anders kommen.

Es war jetzt kurz vor sieben als Herr Beck sich seine Zeitung holen wollte. Er stieg von seinem Fahrrad und dachte noch an sein Frühstücksei als da irgendetwas in seinen Blickwinkeln erschien, was nicht zu der Szenerie gehörte. Herr Beck blickte aufwärts und da sah er ein schwarzes Kästchen angeflogen kommen und ein gutes Stück weiter hinten noch eins. Das zweite Kästchen konnte er eigentlich selber als solchen gar nicht erkennen. Währe es alleine gekommen, er hätte es ganz einfach übersehen. Aber da war ja noch das erste welches ihm die Identität des zweiten ganz einfach zu erraten machte. Wo kamen die Dinger bloß her? Herr Beck hatte gerade noch Zeit sich den Scherz zu erlauben, ob er heute die Zeitung per Luftpost bekommen würde als sich diese Kästchen in ein grelles Licht verwandelten, erst eins dann zwei. Ja es sah so aus als ob zwei Sonnen gestürzt währen, und alles was unter diese Sonne geriet war plötzlich einfach nicht mehr. Die Gebäude wurden teils einfach weggeblasen, und weiter weg teils ihrer Aussenschichten entnommen. Es sah in der Tat so aus als ob sie jemand gestrippt hätte. Ganz Manhattan wurde dem Erdboden gleich gemacht. Es glich nur noch einem einzigen Schrottplatz.

 

Kurz darauf erschien der US Präsident auf dem CNN Bildschirm das im Hintergrund ein verheertes Manhattan, New York, zeigte. Amerika ist angegriffen worden, hieß es da. Der Osama hat sein Versprechen wahr gemacht und hat uns einfach unsere geliebte Stadt New York weggeblasen. Diese Terroristen, ich hatte es ja schon gesagt, dass dieser Krieg gegen den Terrorismus zu Lebzeiten niemals enden würde. Ja, es war so ungefähr eine genaue Wiedergabe von dem Theater, was uns von Seiten der Regierung nach dem Anschlag im Jahre 2001 gespielt wurde. Nur diesmal sollte es noch unglaublichere Konsequenzen für das Volk haben.

 

Zwei Stunden später wurde dann unter lautem Wehklagen feierlich das Kriegsgesetz verhängt. Der Präsident, oder war es der Vizepräsident, ich konnte es nicht erkennen, übergab das Kommando über das ganze Land an den Kommandanten der FEMA (Federal Emergency Management Agency). Diese war jetzt die neure Regierung. Glücklicherweise hatte man schon vor 30 Jahren damit angefangen diese zu planen und in die Tat umzusetzen. Was dabei herauskam war eine zweite Regierung, ja man könnte beinahe sagen eine Schattenregierung, komplett mit Abgeordneten, Ministern und einem Präsidenten, die tief unter der Erde in einer Basis stationiert war und nur auf so was gewartet hatte. Und jetzt war das geschehen was niemand hätte glauben wollen, was niemand hätte ahnen wollen. Man brauchte sie wirklich.

 

Am nächsten Tag ging der Krieg gegen den Terrorismus dann erst richtig los.  Menschen wurden verschleppt und andere verschwanden  einfach. Anfangs waren es nur Moslems und Araber – ja, es war die reinste Menschen Jagt gegen Araber – aber es sollte nicht bei Arabern bleiben.

Kurz darauf schon wurden alle Amerikaner dazu aufgefordert sich zu registrieren. Den Menschen wurde erklärt, dass das so sein müsste und dass sie das auf den Postämtern tun müssten. Alles das wurde jetzt notwendig zur Bekämpfung des Terrorismus. Postbeamte wurden von dem Moment an so was wie eine Art Polizei und fingen an Waffen zu tragen.

Öffentliche Verkehrsmittel wurden beschlagnahmt, sämtliche Nachrichtenagenturen, der elektrische Strom, nicht zu schweigen vom Öl. Alles war jetzt in den Händen des Staates, den es war jetzt Krieg. Wofür Lenin Jahre gebraucht hatte, was in Venezuela noch immer eine ganze Menge Geschwätz und Überzeugung braucht, ging hier in den Vereinigten Staaten wie auf einen Streich.

Dazu schlossen sich auch Kanada und Mexiko den neuen Vereinigten Staaten an und formten fortan die Nordamerikanische Union.

 

Ist das realistisch? Könnte man sagen, dass das in der Tat Teil des Szenarios ist, welches die Ein-Weltler für den Nordamerikanischen Kontinent planen? Gibt es Indizien, die darauf hinweisen, dass so etwas wirklich im Machen ist? Was sind die Beweise?

 

 

Nun, wie es ja auch in der privaten Sphäre passiert, dass ein Geschäft das andere aufkauft, diese dann wieder ein drittes, und solche drei sich wieder mit anderen drei verbinden um nach dieser Formel dann super Konglomerate zu bilden, so soll es auch unter den Staaten gemacht werden, bis dann endlich nur noch ein Staat, nämlich die Ein-Weltregierung übrig bleibt. Dass so etwas geschieht sehen wir ja gerade in Europa schon seit einiger Zeit und nun soll etwas Ähnliches auch in den USA vollzogen werden.  In Amerika soll das so geschehen, dass zuerst die USA von innen übernommen werden und dann Kanada sowie Mexiko auch in diese Diktatur gezogen werden – im Namen des Kampfes gegen den Terrorismus, natürlich.

 

Folglich gibt es also eine kleine Clique von Leuten, die schon seit einiger Zeit versuchen die US Konstitution zu unterwerfen um diese mit so etwas ähnlichem wie einer Militärdiktatur zu ersetzen.  Was man in Eurasien anhand des Kommunismus vorhat, hat man in Amerika halt auf eine andere Weise vor, nämlich via den Terrorismus.

Die Vorbereitungen dazu sind schon seit geraumer Zeit im Gange und verschiedene Versuche wurden auch schon zu verschiedenen Zeiten gemacht um das zu vollbringen, welche dann aber immer wieder daran scheiterten, dass das US Volk, als das freieste Volk der Welt, sich doch ein bisschen schwer von seinen Rechten trennen mag.

 

Also wird man sich dann wohl gedacht haben, dass wenn es einen Anschlag auf die Vereinigten Staaten geben würde, es ein leichtes währe die Pläne zur Übernahme des Staates in die Tat umzusetzen. In der Zwischenzeit würde man den Apparat zu Machtübernahme langsam und im Hintergrunde aufbauen. Am Ende würde man einen Anschlag auf die USA (New York) geschehen lassen um diesen als Vorwand dazu zu benutzen das Kriegsgesetz zu erklären. Und wie es ja auch in Folge des Anschlages in 2001 geschehen ist, würde eine solche Attacke natürlich dann auch in der Zukunft zu einer engeren Kooperation zwischen den Nord Amerikanischen Staaten führen, die diesmal zu deren Zusammenschluss führen würde. Der Anschlag in 2001 war also folglich nicht DER Anschlag, sondern lediglich ein „Testlauf“ für den zu kommenden Anschlag. Man macht nämlich immer so Testläufe vor größeren Geschehnissen, um zu schauen ob sich auch alles in der gewünschten Ordnung abspielen wird, das heißt, um zu sehen ob das Volk dann auch so reagiert, wie man sich das erhofft hat.

 

 

Was die Strukturen zur Machtübernahme durch die Schattenregierung angeht, darauf hatte ein gewisser William Cooper  - der leider in der Zwischenzeit von den Behörden erschossen wurde - verzweifelt versucht seine US Mitbürger in den 90ern aufmerksam zu machen. Und zwar, dass es eine Verschwörung gibt, die unermüdbar daran arbeitet die Konstitution der Vereinigten Staaten von Amerika zu unterwerfen und die über die letzten Jahrzehnte die Gesetze für diesen Tag X, den Tag an dem das Kriegsgesetz erklärt wird, erschaffen hat.

 

Anfangen und enden tut das alles mit der FEMA, der Federal Emergency Management Agency, die eigens dafür geschaffen wurde, die Macht dann an sich zu nehmen. Wie der Name dieser Agentur aussagt, sollte diese Agentur für die Handhabung des Volkes unter Katastrophen zuständig sein, das heißt Wasser bei Überflutungen wegpumpen, Brücken wieder aufbauen und sonst wo Hilfestellungen leisten. Wie sehr sie aber dazu trainiert worden ist, das konnte man ja an Hand des Katharina Orkan Szenarios miterleben. Aber so ist das ja immer: das Böse, oder Unakzeptable, muss immer unter dem Vorwand des Guten, oder Akzeptablen, geschaffen werden, wenn es bestehen will. 

 

Die Gesetze, die dafür verantwortlich sind, die Macht an diese Schattenregierung zu übergeben, sind im Laufe der Jahre in Form von „Executive Orders“ geschrieben worden. Executive Orders sind Schriftstücke des Präsidenten, die 90 Tage nach ihrer Verfertigung Gesetz werden. Dr. Coleman hat in seinem Buch United States Constitution darauf hingewiesen, dass diese Executive Orders eigentlich illegal sind, dass Gesetze nur dann gültig währen, wenn sie von dem Abgeordnetenhaus verabschiedet worden währen. Und das ein US Präsident gar nicht die Macht hätte solche Executive Orders zu verabschieden, da solch eine Macht nur einem König oder einem Kaiser zusteht. Und die US Amerikaner hatten ja ihr bestes getan um sicherzustellen, dass es bei ihnen keine Monarchie, noch irgendetwas Ähnliches geben würde. Aber da sind sie nun mal, diese Executive Orders, und es scheint niemanden wirklich zu kümmern. Der Hammer bei der Sache ist auch noch das ein Großteil dieser Executive Orders Verschlusssache ist und bleibt, sogar nach Instandsetzung.

 

Executive Order 11051 übergibt die Macht über das Land an die FEMA sobald der US Präsident den Notfallzustand ausruft. Das interessante hierbei ist, dass der Präsident dann nicht mehr die Macht hat diesen status quo rückgängig zu machen. Es liegt dann in der Hand dieses Schattenabgeordnetenhauses, welches aus viel weniger als der normalen Zahl von Abgeordneten besteht, diesen Zustand alle sechs Monte zu überprüfen. Aber so war das ja auch bei den Extragesetzen, die Hitler sich geben ließ. Das einzige worüber er doch regelmäßig sein Abgeordnetenhaus entscheiden ließ, war ob er diese Gesetze, die ihn zum Diktator machten, weiterhin behalten durfte. Natürlich wurde dagegen niemals Einspruch erhoben. Und ich glaube, dass man diesen Einspruch dann auch im Falle der neuen US Regierung nicht erwarten sollte.

Sobald dann die FEMA erst mal an der Macht ist, stehen ihr dann die folgenden EOs zur Verfügung. Es ist interessant, dass diese schon zu Nixons Zeiten geschrieben wurden. Die FEMA selbst ist übrigens erst später offiziell gegründet worden und zieht ihre Erlaubnis zum Bestehen aus H.R. 4079. Diese Legislative, HR 4079, ist allerdings vom Abgeordnetenhaus verabschiedet worden. In ihr wird bekräftigt, dass die FEMA die Regierung übernimmt, sobald der Präsident den Ausnahmezustand ausruft.

 

Aber zurück zu den Executive Orders. Also hier haben wir:

 

Executive Order 10995 – sieht die Übernahme aller Kommunikationsmittel vor. Wenn dieses EO in Kraft tritt werden alle Schaltzentren für Telefone vom Staat betrieben. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Funkgeräte aller Art dann eingezogen werden.

Executive Order 10997 – sieht die Übernahme der gesamten Energieversorgung vor. Atomkraftwerke, Ölraffinerien und alles was sonst noch irgendwie mit Energie zu tun hat fällt dann fortan auch in die Hände der neuen Regierung.

Executive Order 10988 – dieser hier sieht die Verstaatlichung aller Essensreserven und Farmen vor. Alle Lebensmittel Depots, soweit es überhaupt noch welche in den USA gibt, fallen damit in die Hand der FEMA. Getreideplantagen und Farmen fallen damit auch in die Hände der FEMA.

Executive Order 10999 – sieht die sofortige Übernahme aller Fortbewegungsmittel vor. Alle öffentlichen Transportmittel werden sofort verstaatlicht. Häfen, Flughäfen werden damit FEMA Eigentum. Das gleiche gilt auch für alle Arten von Verkehrsstrassen.

Executive Order 11000 – dieser hier ist überhaupt der Krasseste von allen. Denn dieser hier sieht vor, dass die Bevölkerung fortan in Arbeitslagern unter FEMA Kontrolle arbeiten wird.

Executive Order 11001 – sieht die Übernahme aller Gesundheits-, Ausbildungs- und Wohlfahrtseinrichtungen durch die FEMA vor. Jede Art von medizinischer Einrichtung kommt dann unter FEMA Kontrolle. Das gleiche gilt dann auch für die Erziehung der Kinder.

Executive Order 11002 – bestimmt, dass die Postämter fortan eine Kartei führen werden, die mit unserem Einwohnermeldeamt zu vergleichen ist. Dabei muss man sich vorstellen, dass es so was in den USA noch niemals gegeben hat. Noch nie musste sich da irgendjemand irgendwie melden. Außerdem wird die Post hierdurch zu einer polizeilichen Behörde.

Executive Order 11003 – dieser hier sieht noch mal speziell die Übernahme aller Flughäfen und Flugzeuge vor.

Executive Order 11004 – sieht vor dass die Wohn- und Finanzbehörden das Volk dort einsetzen können wo sie wollen. Ganze Dörfer dürfen aufgelöst werden und andere dürfen für diesen Zweck erschaffen werden. Hier geht es wohl ganz klar um die Erschaffung von Arbeitslagern und die damit verbundene „Beschaffung“ von Arbeitskräften.

Executive Order 11005 – sieht nochmals die Übernahme aller Eisenbahnschienen, Flüsse und Lagerhallen vor.

 

         Und Executive Order 11495 ist ein Executive Order, der alle die oben genannten Provisionen nochmals in Einem enthält. Doppelt gemoppelt hält wohl auch hier besser. Dieser hier wurde dann von Präsident Carter am 20.7.1979 unterschrieben.

 

An dieser Stelle wird man sich fragen, wie in Teufels Namen das alles bewerkstelligt werden soll, wie man an einem Volk von 300 Millionen Menschen, von denen mindestens die Hälfte bewaffnet ist, das alles ausüben soll. Aber das ist ganz einfach. Denn mit diesem Anschlag kommt auch der totale Zusammenbruch des amerikanischen Marktes. Alles was irgendwie auf Aktien oder Fonds basierte wird damit absolut wertlos. Die Leute werden alles verlieren und nur ihre Schulden behalten. Ihre Immobilien werden ihnen weggenommen, werden aber trotzdem nicht ausreichen um die Schulden abzubezahlen. Millionen von Menschen werden arbeitslos und ohne Wohnung sein. Was werden sie da wohl machen? Ich glaube sie werden noch ihre Pistolen aufs Pfandhaus bringen, wo sie ihnen der Staat gerne und lohnenswert abkaufen wird. Dazu werden sie dankbar alle Art von Arbeit annehmen, auch wenn das heißt, dass man dazu wegziehen muss. Wer auf den Gedanken kommen sollte sich irgendwie dagegen zu wehren, wird halt als Terrorist weggesperrt. So einfach ist das.

 

Ja, wenn man sich das so anschaut, da glaube ich, dass da vor diesem Schema sogar Leute wie der Lenin ihre Hüte vor ziehen würden. Aber an verschiedenen Orten und zu verschiedenen Zeiten sind dann wohl auch verschiedene Maßnahmen angebracht. Was damals im Namen der Arbeiter vollbracht werden sollte, wird halt hier im Namen des Kampfes gegen den Terrorismus vollbracht. Es geht nun mal darum totalitäre Systeme zu gründen, die Macht zu konzentrieren, und auf welche Weise das gemacht wird, ist schnurz piep egal. Hauptsache ist und bleibt, dass dann am Ende eine Weltregierung aus den entstandenen Superstaaten mit totalitärem Regime gemacht werden kann.

 

 

 

Aus den Beweisen, aus der Richtung, die da langsam aber sicher im Hintergrund der Regierung der Vereinigten Staaten eingeschlagen wurde, geht also meiner Ansicht nach eindeutig hervor, dass sich da etwas Ungeheuerliches zusammenbraut. Und wie man ein Gebräu niemals ohne alle Zutaten zusammenbraut, kann man auch hier davon ausgehen, dass die letzte Zutat, die Katastrophe, der Anschlag gegen die Vereinigten Staaten, auch nicht ausbleiben wird. Man kann diese Zutat, den kommenden Anschlag, so wie eine Art Zündlunte sehen. Also erst wird alles vorbereitet, was da durch diese Lunte entzündet werden soll – nämlich der Zündstoff. Dann packt man das alles schön zusammen, und überlegt sich, wie man das am besten zündet. Wenn man sich dann für eine Lunte entschieden hat, dann testet man diese erst ohne Zündstoff, um sicherzugehen, dass sie auch zündet (der Anschlag in 2001). Dann erst wird die Zündlunte und Zündstoff zusammengelegt und bereitgehalten. Und das darauf irgendwann die Zündung folgt, davon kann man wohl mit ziemlicher Sicherheit ausgehen.

 

Und diese Zündung wird in einem nuklearen Anschlag auf die Halbinsel Manhattan bestehen, der diese dem Erdboden gleich machen wird. Darauf folgt dann die geplante Kettenreaktion: ade freies Amerika und willkommen Militärdiktatur.

 

(für mögliche Konsequenzen, die das auf Europa haben könnte, schaue man sich bitte meinen Aufsatz „Generalplan in die Einweltregierung“ an).

 

--------

zurück zur Homepage